Feuerwehr  Nieheim

Feuer2


© LG Sommersell - Webmaster
Nieheim – Sommersell

letztes Update - 13 Juli, 2017

 

Löschgruppe Sommersell

Wo braucht man einen Rauchmelder?


Da die meisten Wohnungsbrände im Wohnbereich beginnen, empfiehlt es sich, den Rauchmelder zwischen Wohn- und Schlafbereich anzubringen.

Foto WebmasterIn Wohnungen sollte als Mindestschutz ein Rauchmelder vor jedem Schlafbereich angebracht werden ( etwa in Kinder, Gäste-, Elternschlafzimmer.) Bei mehrstöckigen Häusern sollte als Mindestschutz ein Rauchmelder in jeder Etage und vor jedem Schlafzimmer installiert werden. Bei ausgebauten Dachböden wird empfohlen, einen Rauchmelder über der Treppe anzubringen. Den Bestmöglichen Schutz bietet ein Rauchmelder in jedem Raum. Rauchmelder sollten an der Decke und möglichst in der Mitte des Raumes montiert werden. Ein Mindestabstand von 15 cm zu den Ecken und Wänden ist dabei stets einzuhalten.

Tips für den Kauf von Rauchmeldern:

Batteriebetriebene Rauchmelder sind nicht teuer. Sie erhalten sie in Elektrofachgeschäften, Baumärkten und den Technikabteilungen von Kaufhäusern.

Kaufen Sie nur Rauchmelder, die mit CE-Zeichen inkl. Prüfnummer und der Angabe „EN 14604“ versehen sind.

a) Der Alarmton muss mindestens 85 dB(A) betragen.

b) Mindesten 30 Tage bevor die Batterie ausgetauscht werden muss, ertönt ein

wiederkehrendes Warnsignal.

c) EinTestknopf zur Funktionsüberprüfung des Melders ist Voraussetzung.

d) Rauchmelder, die nach dieser Norm geprüft sind, erfüllen die Qualitätsmindesanforderung.

alle Angaben ohne Gewähr

Seite schließen